“Sie hatte ein gutes Motiv, mich zu töten: Sie hat mich einmal geliebt.”

“Second Thoughts” ist ein Mystery-Crime-Thriller, der sich seit März 2014 in Produktion befindet. Eine Hommage an den Film-Noir der 1940er Jahre und an den großen Kriminalautor Raymond Chandler.

Stefan Langer als Harry Miller

Advertisements

Premiere auf dem Europäischen Filmfestival 2014, Lumière, Göttingen

Seine Frau ist jung, schön und eiskalt. Harry Miller, verkannter Autor, ist überzeugt, dass seine Angetraute Jule mit ihrem selbstgerechten Lover Piet einen Mord plant – und zwar seinen. Doch Harry verzagt nicht. Er wird zum Detektiv, inspiriert durch seinen ganz persönlichen Krimi. Doch wie real ist die Verschwörung?

 

Seid Ihr bereit, für die Kunst euer Leben aufs Spiel zu setzen?

Harry Miller, der Protagonist von “Second Thoughts – Fatale Begierde” ist es. Eine Mischung aus Film Noir, Kunstfilm und tragischer Krimikomödie und nicht zuletzt eine Hommage an den großen Raymond Chandler erwartet euch auf dem EUROPÄISCHEN FILMFESTIVAL 2014 in Göttingen.

 

Die Uraufführung fand

 am 27.11.2014 um 19.00 Uhr

im Lumière-Kino in Göttingen statt.

 

Inhalt

In “Second Thoughts” geht es um Harry, einen Romancier, der mit zwei Romanen einen beachtlichen Erfolg hatte, und der nun auf die eigenwillige Idee kommt, seinem großen Vorbild Raymond Chandler nachzueifern. Er will lieber Kriminalromane als große, prestigeträchtige Literatur schreiben. Wenig davon begeistert ist allerdings Jule, seine junge Frau, die für ihn sogar ihr Studium abgebrochen hat. Nachdem Harry aufgrund seines extrovertierten Verhaltens von seinem Verlag gefeuert wird, findet er zufällig heraus, dass diese ihn mit seinem Erzfeind Piet betrügt. Harry sucht daraufhin das Weite und fasst einen Plan: Er hält seinen Jobverlust geheim und beginnt seine Frau und ihren Liebhaber zu überwachen. Harry verstrickt sich dabei immer weiter in die Idee, dass Jule zusammen mit Piet ein Mordkomplott gegen ihn plant…. Doch bis zum Ende des Films bleibt unklar, ob Harry wirklich ermordet werden soll, oder ob Raymond Chandlers Geist sein Unwesen mit ihm treibt.

Dennis M. Dellschow

DennisDellschow2

Dennis M. Dellschow ist freier Filmeregisseur und Produzent. Regie- und Bühnenassistenzen im Theaterbereich führten ihn bereits nach Berlin, Madrid und Venedig (“AURA”, Teatro Ad Hoy, Madrid – Biennale di Venezia 2008; Konzerthaus Berlin 2009; Hebbel am Ufer, Berlin 2008). Nach “Das Biest vom Planeten Venus” (2011) ist “Second Thoughts” (2014) sein zweiter in Göttingen produzierter Spielfilm.